CTA Button

AUSSERER Installationen - Ing. Gerhard Lacher

top

Kunden in ganz Tirol profitieren von der Wärmepumpe - mit Ausserer

Die Wärmepumpe überzeugt durch unterschiedliche Systeme, die allesamt durch eine beinahe Wartungsfreiheit und hohe Langlebigkeit überzeugen.
Die modernen Systeme die das Erdreich, die Luft und das Grundwasser zur Energieerzeugung heranziehen sollten unbedingt von einem erfahrenen Fachpartner wie der Ausserer Haustechnik installiert werden.
Unsere Systeme überzeugen bereits heute eine Vielzahl an Kunden in ganz Tirol!

Die Wärmepumpe für unsere Tiroler Kunden - individuell wählbar - bei AUSSERER Installationen

Wärme aus dem Erdreich
Das Erdreich ist ein idealer Wärmespeicher für Ihre Wärmepumpen-Heizung.
Seine Temperatur liegt das ganze Jahr über zwischen 8 und 12 Grad. Zur Aufnahme der Wärme werden wahlweise Erdkollektoren oder Erdsonden eingesetzt. In einem Rohrsystem zirkuliert ein Wärmeträgermedium, welches die Erdwärme aufnimmt und zur Wärmepumpe leitet. Pro kW Heizleistung sind 35 m2 Kollektorfläche erforderlich. Diese Fläche darf nicht bebaut werden.

Erdwärmesonden
Sie eignen sich besonders für kleinere Grundstücke bzw. im Sanierungsbereich. Die Sonden werden bis zu 120 m tief in die Erde eingebracht. Pro 100 m Tiefe nimmt die Erdreichtemperatur um ca. 3 Grad zu.
Die Entzugsleistung hängt von der Bodenbeschaffenheit ab. Je nach Untergrund benötigt man 17 bis 25 Sondenlaufmeter pro kW Heizleistung.
 
Wärme aus dem Grundwasser
Die effektivste Wärmequelle ist das Grundwasser, sofern dieses in geeigneter Qualität, Menge und Tiefe vorhanden ist. Zur Gewinnung der Wärme sind lediglich zwei Brunnenbohrungen erforderlich - SAUG- und SCHLUCKBRUNNEN. Dem Saugbrunnen wird warmes Grundwasser entnommen, in der Wärmepumpe wird es um bis zu 4 Grad C abgekühlt und im Schluckbrunnen wieder dem Grundwasser zugeführt. Pro kW Heizleistung werden pro Stunde ca. 250 Liter Grundwasser abgekühlt.

Wärme aus der Luft
Luft-/Wasser-Wärmepumpen nutzen als Energiequelle die Außenluft. Sogar bei Temperaturen bis -25 Grad entziehen sie der Luft noch Heizenergie. Luft-/Wasser-Wärmepumpen eignen sich besonders gut für Gebäudesanierungen, weil kaum in die Bausubstanz eingegriffen und auch keine Wärmequelle erschlossen werden muss. Es gibt Geräte für die Innen- und Außenaufstellung.
Als "kalter Wärmeerzeuger" heizt die Wärmepumpe ohne Feuer und Flamme. Um die Energie auf kürzestem Wege direkt der Umwelt zu entziehen, liegt es nahe, das Gerät bei entsprechenden Platzverhältnissen im Freien aufzustellen. Für den Anschluss an die Heizung im Haus werden zwei wärmeisolierte Rohre für Vor- und Rücklauf sowie die elektrische Verbindungsleitung im Erdreich verlegt.

Auf Grund des minimalen Platzbedarfs finden Luft-/Wasser-Wärmepumpen auch in Kellerräumen Platz. Die Luftführung erfolgt über spezielle Luftkanäle bzw. Luftkanal-Schlauchsets. Bei Wärmepumpen mit 90 Grad Luftumlenkung ist auch eine Eckaufstellung ohne Luftkanäle möglich.

Die Wärmepumpe - Kunden in Tirol profitieren von unserem Know-how und modernster Technik

Verschiedene Konzepte, individuelle Herausforderungen und gesetzliche Bedingungen machen einen echten Fachpartner in Sachen Wärmepumpe nötig.

Vereinbaren Sie doch einfach telefonisch einen Termin mit uns und tasten Sie sich an das Thema Wärmepumpe heran - wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser schriftliches Anfrageformular.